Förderanlagen

Ein Schwerpunkt unserer Produktion ist die Entwicklung von Anlagen für die Förderung von Schütt- und Stückgütern sowohl für die horizontale wie für die vertikale Richtung. Zum Einsatz kommen unsere Anlagen zum Beispiel in der Getreide- und Futtermittelverarbeitung, der Ziegelindustrie, der Baustoffverarbeitung, der Lebensmittel- und Kunststoffindustrie. Unsere Anlagen befördern je nach Bedarf kleinste Menge für exakte Dosierungen bis hin zu Mengen bis zu 100 t/h, die über Förderschnecken transportiert werden. Auch das Spektrum an Werkstoffen ist vielfältig und reicht von Normalstahl über Edelstähle bis hin zu Sonderwerkstoffen wie verschleißfeste Materialien und Duplexstähle. Den besonders hohen Anforderungen der Lebensmittel- und Pharmaindustrie werden wir mit geschliffenen Oberflächen gerecht.

Förderanlagen


Mehr Informationen

Behälterlift

Speziell für die chargenweise Förderung von Produkten haben wir einen Behälterlift entwickelt. 

Dieser bietet die Möglichkeit, unterschiedliche Stoffe, verschleppungsfrei zu transportieren und garantiert somit, dass keine Restmengen den Gesamtprozess beeinflussen. Diese Anforderung erfüllen herkömmliche Fördermittel wie Elevatoren oder Schnecken nicht.

Über eine Waage oder eine andere Dosiereinrichtung wird eine definierte Menge eines Stoffes über eine Andockstation in einen Behälter gefüllt. Vollständig verschlossen fährt dieser dann an einem Mast senkrecht nach oben. Durch die Steuerung ist es möglich, beliebig viele Befüll- und Abgabepunkte anzufahren. Diese Punkte können in unterschiedlichen Richtungen liegen, da der Behälter um den Mast 360° drehbar ist. An der Abgabestelle wird der Behälter wieder über eine Andockstation entleert. Das Produkt wird dann weitergeleitet. Durch die flexiblen Andockstationen erfolgt die Be- und Entladung nahezu staubfrei.

Auf Kundenwunsch kann in den Behälterlift eine Wiegeeinrichtung integriert werden.

Die Ausführung der Behälterlifte erfolgt kundenspezifisch. Die realisierten Leistungen liegen von einigen Kilogramm bis zu mehreren Tonnen pro Stunde. Die Masthöhen lagen bisher zwischen 4 und 25m. Eine Anlage mit einem Mast von 40m wurde bereits geplant.